TARMED-Webinar: Wirtschaftlichkeitsverfahren und Tarifcontrolling

10
Sep
2020

Keine weitere Anmeldung möglich

334 Personen sind angemeldet.
Datum: 10. September 2020 - 18:00 - 10. September 2020 - 19:30

Adresse

an Ihrem eigenen Computer - der Kurs findet als Webinar statt


TARMED-Webinar: Wirtschaftlichkeitsverfahren und Tarifcontrolling - Methoden der Versicherer, Vermeidung und typische Fehler

Das diesjährige TARMED-Seminar "Wirtschaftlichkeitsverfahren und Tarifcontrolling" wird als Webinar abgehalten. Die beiden Referenten fokussieren auf die aktuellen Entwicklungen und Neuerungen beim Vorgehen der Krankenversicherer bei Rückforderungen infolge von Wirtschaftlichkeitsprüfungen und Tarifcontrolling, und geben Tipps zur Vermeidung kostspieliger Verfahren sowie typischer Abrechnungsfehler im TARMED.

Das Webinar baut auf den Grundlagen auf, welche Ihnen vorab in einem Dokument zusammengefasst zu Verfügung gestellt werden. Darin werden auch die verschiedenen Methoden erläutert, die die Versicherer verwenden, um unwirtschaftliche und nicht-tarifkonforme Abrechnungen von Ärzten aufzudecken.

Die FMH vereinbarte 2018 mit santésuisse und Curafutura eine verfeinerte Screening-Methode zur Detektion von Ärztinnen und Ärzten mit auffälligen Kosten. Auffällig heisst aber nicht per se unwirtschaftlich. Dies wird in einer nachgelagerten Einzelfallanalyse geklärt. Denn nicht alle Praxisbesonderheiten werden mit der Screening-Methode berücksichtigt. Jeder, der mit einem Wirtschaftlichkeitsverfahren konfrontiert ist, muss die Gründe für die Auffälligkeit erklären können. Dies ist aber nicht immer einfach und nur möglich, wenn man ein Grundverständnis von der Methode hat. Sonst können die Rückforderungen, die nicht selten mehrere 100‘000 CHF betragen, schnell zur Realität werden.

Neben Wirtschaftlichkeitsprüfungen führen Krankenversicherer neuerdings das sog. Tarifcontrolling durch. Dabei geht es um nicht tarifkonforme Abrechnungen und um Unregelmässigkeiten bei Abrechnungen, durch die der Tarifschutz (Art. 44 KVG) oder das Wirtschaftlichkeitsgebot verletzt werden. Rückforderungen infolge von Tarifcontrolling können besonders kostspielig werden, da Versicherer bis zu 5 Jahre zurückfordern können.

Aus dem Webinar werden Sie mitnehmen können, welche Parameter Sie im Auge behalten sollten, um aufwändige und kostspielige Verfahren zu vermeiden und wie Sie sich verhalten sollten, wenn ein Krankenversicherer oder die santésuisse Rückforderungen an Sie stellt.

Der erste Referent ist Juerg B. Reust; er war bei santésuisse und tarifsuisse für Wirtschaftlichkeitsprüfungen, Tarifcontrolling, ambulante Tarife und Taxpunktwertverhandlungen zuständig. Heute ist er als selbständiger Berater u. A. für die FMH und Ärztinnen und Ärzte in Wirtschaftlichkeitsverfahren tätig.

Der zweite Referent ist Rainer Hurni; er ist Facharzt für Innere Medizin in seiner Hausarztpraxis in der Stadt Zürich. Er ist Mitglied des Vorstands und Vizepräsident der AGZ.  In seiner Zuständigkeit für das Thema Tarife und Verträge ist er bei der AGZ erste Ansprechperson bei Fragen zur Anwendung des TARMED.

Zielgruppe: Mitglieder der AGZ, welche als niedergelassene Ärztinnen und Ärzte praktizieren und Abrechnungen unter eigener ZSR-Nummer oder der ZSR einer juristischen Person verantworten. 

Termin: 10. September 2020

Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr

Ort: an Ihrem eigenen Computer - der Kurs findet als Webinar statt

Referenten:
Dr. phil.-nat. Jürg B. Reust, RHC Reust Health Consulting GmbH
Dr. med. Rainer Hurni, Vorstandsmitglied und Tarifdelegierter AGZ

Anmelden

TARMED-Webinar: Wirtschaftlichkeitsverfahren und Tarifcontrolling

Starting 10. September 2020 - 20:00
Ending 10. September 2020 - 21:30

Event Location

an Ihrem eigenen Computer - der Kurs findet als Webinar statt
This event is limited to 1000 attendees. 334 are currently signed up.